Alles neu beim LASK in der Bundesliga

lask
© GEPA pictures

Neues Wappen, neuer Stadionname, eigene Textil-Marke: Der LASK startet durch.

Seit der Meistertitel in der Ersten Liga und die Rückkehr in die Bundesliga nach sechs Jahren fix sind, geht es beim LASK Schlag auf Schlag. Jüngster Coup: Mit der TGW Logistics Group mit Sitz in Wels präsentierte der Traditionsfußballklub am Mittwoch einen neuen Stadionsponsor.

Doch nicht das Stadion auf der Linzer Gugl wird nach dem Lagerlogistik-Spezialisten benannt, sondern jenes in Pasching (Bez. Linz-Land), das der LASK für die kommenden Jahre als Heimstätte auserkoren hat. Aus dem bisherigen Waldstadion wird demnach also die "TGW-Arena".

Eigenmarke "Forza ASK" prangt auf der Schulter
Doch das ist nicht die einzige Neuerung beim künftigen Bundesligisten. Als Alleinstellungsmerkmal unter den 20 Profiklubs der ersten beiden ­Ligen zeichnet den LASK künftig auch eine eigene Textil-Marke aus. Die ­Eigenmarke "Forza ASK" wird künftig an der rechten Schulter am Trikot prangen. "Damit setzen wir ein klares Zeichen zu unserem Verein", sagt Präsident Siegmund Gruber. Und auch das Wappen wurde neue gestaltet, was als versöhnliche Geste Richtung der Stadt Linz interpretiert werden könnte. Denn nach dem Zerwürfnis mit den Stadtvätern wegen des Stadions wurde zunächst das Wort "Linz" aus dem Wappen gestrichen. Nun kehrt es wieder zurück: in Form des historischen "Linzer Athletik SportKlub"-Logos.

erstellt am 11. Mai 2017, 08:49

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.