Super-Ressort für Ex-Minister Ostermayer?

Josef Ostermayer
© ÖSTERREICH/ Artner

Die Suche nach dem roten Stadtratsteam bleibt spannend - kommt Ostermayer?

Seitdem Andreas Mailath-Pokorny offiziell gemacht hat, dass er dem nächsten Regierungsteam nicht mehr angehören wird, ist der entscheidende Poker in Michael Ludwigs künftigem Team der um den heiklen Job des Kulturstadtrats.
 

Kultur ist Schlüsselressort

Immerhin hat der neue Schlüsselspieler Megabaustellen wie die geplante Donau-Arena, das Nationalstadion, den Streit ums Weltkulturerbe und den Umbau der Festwochen sowie des Volkstheaters zu bearbeiten sowie das Wien Museum möglichst nicht im KH-Nord-style - also skandalfrei - zu bauen.
 

Anfrage an Ostermayer

Kein Wunder, dass man hier nach absoluten Profis sucht. Eine der heißesten Aktien dabei ist Ex-Kulturminister Josef Ostermayer, Chef der Sozialbau. Er war gleich nach Ludwigs Wahl zum SPÖ-Chef zum ersten mal gefragt worden, hatte aber zunächst abgesagt.
 
Jetzt wird das damalige Angebot offenbar nochmals erneuert: Ostermayer soll Super-Stadtrat für Kultur und Finanzen werden.
 
Sagt Ostermayer - was viele Insider überraschen würde - Ja, wäre das gesamte Stadtratsrennen wieder offen. Wegen der Frauenparität wäre dann etwa Pamela Rendi-Wagner Favoritin für Gesundheit.
 
Ihr Ressort würde aber wohl geteilt - Martina Ludwig-Faymann oder Ruth Becher könnten Soziales übernehmen.

erstellt am 14. April 2018, 08:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.