Tiroler SPÖ spricht sich für Kern aus

ingo-mayr.jpg
© TZOe Artner

Übers Wochenende will sich die Tiroler SPÖ noch einmal ausführlich beraten.

Obwohl der Rücktritt Werner Faymanns für den Tiroler Landesparteichef Ingo Mayr überraschend kam, hat dieser sich bereits klar für einen Nachfolger positioniert. Laut einem Insider der SPÖ dürfte die Entscheidung intern schon gefallen sein, dennoch halten manche Landesparteiobleute dicht. So auch Mayr. „Ingo Mayr hat Sympathien für den ÖBB-Chef Christian Kern“, heißt es aus dessen Büro. Dennoch wird Mayr dem Treffen am Freitag beiwohnen und Schlüsse ­daraus ziehen.

Im Anschluss wird er sich mit den Tiroler Parteikollegen beraten und über das Wochenende eine „Entscheidung“ für Dienstag treffen.

Mitte
So wird Mayr auch das Gespräch mit Helmut Buchacher suchen. Der Innsbrucker SP-Chef sagte zu ÖSTERREICH, dass „das kein Wunschkonzert“ sei: „Ich glaube, dass die Partei genügend Ressourcen hat. Zeiler und Kern wurden genannt. Ich denke, dass beide es gut machen würden. Ich bin ein Mann der Mitte. Und einen Mann der Mitte wünsche ich mir auch.“

erstellt am 12. Mai 2016, 11:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.