Schwarz-Grün biegt jetzt in Zielgerade

Felipe Platter
© Christian Bruna

Die Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition in Tirol ist unterschriftsreif.

Seit die SPÖ freiwillig aus dem Koalitionsrennen ausgeschieden ist, machten Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und Ingrid Felipe (Grüne) ordentlich Tempo bei der Bildung einer neuerlichen schwarz-grünen Koalition in der Tiroler Landesregierung.

Schon am Mittwoch sollen die Parteigremien von ÖVP und Grünen den inhaltlichen Pakt absegnen – und dann zu den durchaus komplizierteren Personalfragen kommen, die noch einmal breit diskutiert werden sollen.

ÖVP: Wer kommt, wer geht
In der ÖVP sieht sehr viel danach aus, dass Günther Platter mit seinem bisherigen sechsköpfigen Regierungsteam weitermachen will. Einzige Unwägbarkeit: Der mächtige Wirtschaftsbund soll auf einen Generationswechsel im Wirtschaftsressort der Landesregierung bestehen.

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf könnte dann zur nächsten Landtagspräsidentin „weggelobt“ werden.

Grünes Sesselrücken
Bei den Grünen ist natürlich Parteichefin Ingrid Felipe eine Fixstarterin in der Landesregierung.

Den zweiten Landesrat stellt wahrscheinlich die grüne Abgeordnete Gabriele Fischer. Sollte Klubchef Gebi Mair Landesrat werden, wäre Fischer seine logische Nachfolgerin als Vorsitzende im grünen Landtagsklub.

erstellt am 20. März 2018, 10:03

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.