Poker um Getreidemarkt: Wird Radweg verschmälert?

Getreidemarkt
© TZOe Artner

Die FPÖ lockt derzeit die SPÖ mit einem Kompromissangebot zum Getreidemarkt.

Zwischen Rot und Grün herrscht im Rathaus derzeit Schweigen – vor allem, was den umstrittenen Mega-Radweg am Getreidemarkt betrifft. Da hatte Bürgermeister Michael Häupl ja zur Überraschung von Freund und Feind angekündigt, dass das zwischen seinem Rathausklub und Maria Vassilakous Grünen fix paktierte Projekt „neu geplant“ werden könnte.

FPÖ lockt SPÖ
Die FPÖ legte nun eine „Kompromissvariante“ vor, nach der drei etwas schmälere Fahrspuren für Autos und der ebenfalls etwas schmälere Radweg erhalten bleiben könnten. Das sei ein ernsthaftes Angebot an die SPÖ. Es könnte nach dem Heumarkt der nächste Koalitionsknackpunkt werden.

erstellt am 29. Mai 2017, 08:26

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.