Peter Pilz droht den Grünen mit Wiener Liste

pilz.jpg
© TZOe/Artner

Liste Pilz denkt schon über einen Antritt bei der Wiener Wahl 2020 nach

Mit dem Rückenwind der starken Premiere bei der Nationalratswahl macht Peter Pilz jetzt mächtig Druck auf die Wiener Grünen - obwohl in der Hauptstadt erst 2020 wieder gewählt wird. 7,5 Prozent hatte die Liste Pilz in Wien aus dem Stand geholt, während die Grünen mehr als 10 Prozent verloren und hinter dem Ex-Parteikollegen landeten.

Drohung. Mit Blick auf das umstrittene Heumarkt-Projekt schickt Pilz jetzt erste Kampfansagen. "Ich glaube, wir müssen jetzt als Liste Pilz auch den Wiener Grünen in aller Verbundenheit klarmachen: Ihr habt jetzt noch eine Chance, dieses Projekt rückgängig zu machen. Wenn nicht, wird das selbstverständlich Konsequenzen für Kandidaturen in Wien haben", drohte Pilz im Ö1 Mittagsjournal. Es müsse in Wien eine Liste geben, die "konsequent gegen Spekulanten und ihre politischen Vernetzungen auftritt". Zumindest eine von ihm unterstützte Liste kündigte er für 2020 deshalb an.

Heumarkt. Die Kritik ist scharf: "Am Heumarkt findet eines der übelsten Spekulanten-Projekte in ganz Österreich statt. Das sind zum Teil Leute aus der Hypo-Alpe-Adria-Partie. So was hat in Wien nix verloren", so Pilz unmissverständlich.
 

erstellt am 23. Oktober 2017, 09:11

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.