Paukenschlag: Landbauer ist an FPÖ-Spitze

Landbauer FPÖ
© FPÖ

FPÖ-Landesparteiobmann Walter Rosenkranz übergibt Udo Landbauer die Zügel.

Es sind nur noch wenige Monate, bis am 28. Jänner Niederösterreich seinen neuen Landtag wählt. Gestern kam es nun aber zum Paukenschlag bei der FPÖ. Die tauscht kurzerhand ihren Spitzenkandidaten aus. FPÖ-Landesparteiobmann Walter Rosenkranz wird demnach von FPÖ-Landtagsabgeordnetem und Wr. Neustädter Stadtrat, Udo Landbauer, beerbt. Rosenkranz selbst wird der Bundespolitik aber weiterhin erhalten bleiben, heißt es. FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache sei mit dem Wunsch an ihn herangetreten, so Rosenkranz.

Wechsel
Landbauer habe der Wechsel überrumpelt. Völlig sprachlos sei er gewesen, als ihn der Landesobmann telefonisch mit dem Vorschlag erreichte, erklärt Landbauer. „Nach einer einigermaßen schlaflosen Nacht habe ich mich gerne dafür entschieden, als Listenerster zur Verfügung zu stehen. Mit viel Freude und auch Demut habe ich zugesagt“, sagt Landbauer.

Zukunft
Den Kopf voller Ideen hat der neue Listenerste bereits: „Im Sicherheits- und Zuwanderungsbereich besteht großer Handlungsbedarf, auch im Hinblick auf den Wohnbau muss endlich etwas geschehen. Wohnen ist mittlerweile für viele unleistbar geworden.“

erstellt am 24. Oktober 2017, 08:27

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.