Neos: Unterschriften sammeln mit Hürden

Indra Collini
© APA/NEOS NIEDERÖSTERREICH

Die Neos beklagen Schikanen beim Sammeln der Unterstützungserklärungen.

1.000 Unterschriften brauchen die Neos, um bei der Landtagswahl antreten zu können. Deshalb sind sie seit Wochen ­fleißig auf Stimmenfang. „Es gibt dabei viele Hürden“, sagt Indra Collini zu ÖSTERREICH. So gebe es keine einheitlichen Regelungen, Wählerregister würden in Papierform verschickt werden und die Öffnungszeiten von Gemeindeämtern seien zu kurz. Berufstätigen sei es schwer möglich, von ihrem demokratischen Recht Gebrauch zu machen.

erstellt am 07. Dezember 2017, 10:14

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.