SPÖ droht Grabenkampf

Ludwig
© TZOe Fuhrich

Neuer Chef baut um und stößt dabei auf heftigen Widerstand des linken Flügels.

Mit der Bestellung von Barbara Novak zur Landesparteisekretärin hat die Wiener SPÖ den Kampf gegen die FPÖ zur Wahl 2020 eröffnet. Mit ihrer Forderung nach einem Kopftuchverbot in Schulen fischt Novak schon in blauen Wähler-Gewässern. Auch, dass Ludwig und Novak die Mindestsicherung „evaluieren“ wollen, wird nicht auf ungeteilte Zustimmung stoßen.

Widerstand

Vor allem der linke Parteiflügel soll Widerstand leisten. Auch das Trio Brauner, Frauenberger und Landtagspräsident Kopietz dürfte nicht vorhaben, im Stillen abzutreten. Selbst Gutachten sollen erstellt worden sein, etwa um eine Kopietz-Abberufung zu verhindern – ÖSTERREICH berichtete. Drohungen, Ludwig nicht zum Bürgermeister zu wählen, wurden ausgestoßen. Fest hinter Ludwig steht Doris Bures: „Die Wiener Sozialdemokratie braucht einen Brückenbauer“, erklärte sie auf oe24.TV. Ludwig sei genau so eine Persönlichkeit.

Gefahr

Eine geeinte SPÖ hätte 2020 gegen die schwarz-blaue Regierung wohl beste Chancen. Ein zerstrittener Haufen würde die Partei jedoch versenken.

erstellt am 23. Februar 2018, 07:09

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.