Kärnten: Mehr Geld für Pendler ab Jänner

A23 Stau
© TZOe Artner

Neue Arbeitnehmerförderung wurde am Mittwoch präsentiert.

Ab 1. Jänner 2018 tritt in Kärnten die neue Arbeitnehmerförderung in Kraft. Verbesserungen gebe es dann für Teilzeitbeschäftigte, für Lehrlinge, für Alleinverdienende, für Menschen mit niedrigem Einkommen, für Öffi-Nutzer. Konkret werden die Zuschüsse für Pendler um bis zu fünfzig Prozent erhöht, bei einer gleichzeitigen Anhebung der Einkommensgrenze um zehn Prozent.

Zuschüsse

Fahrtkostenzuschüsse können bis zu einem Jahreseinkommen von 26.400 Euro bzw. einem Monatseinkommen von 2.200 Euro beantragt werden und sind darunter gestaffelt. LHStv. Gaby Schaunig (SPÖ) sagte, in Summe bekommen Bezieher niedrigerer Einkommen stark erhöhte Förderungen. Damit wolle man die Erreichbarkeit der Arbeitsstätten fördern und auch den ländlichen Raum stärken.

erstellt am 12. Oktober 2017, 09:04

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.