Gottesstaat und Scharia: Skandal-Predigt in Wien

predigt1.jpg
©

Fragwürdiger Verein hat jetzt ein Problem wegen möglichen "Hochverrats".

Eine Anzeige wegen „Gutheißung terroristischer Straftaten“ hat FPÖ-Mandatar Leo Kohlbauer schon Mitte April erstattet – ÖSTERREICH berichtete. In einer vom Verein übersetzten Predigt wurden „Extremisten“ als „beste Menschen“ verherrlicht und Europa bzw. Österreich als Land der Ungläubigen („Kufr“) beschimpft. Jetzt hat der „VSC Kulturverein“ auch noch ein Problem mit „Hochverrat“, wie Kohlbauer bestätigte. Eine Sachverhaltsdarstellung sei übermittelt.

Gefährlich

In einer weiteren Predigt, die der „Verein“ wohl in weiser Voraussicht nicht selbst übersetzt hat, wird die Einführung eines islamischen Gottesstaats und der Scharia gefordert. „Eine dramatische Entwicklung“, ist Kohlbauer schockiert, der auf eine rasche Reaktion der Behörden hofft.

erstellt am 08. Mai 2018, 06:15

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.