Fohlenhof: Umwidmung verschoben

Fohlenhof
© Akademiepark für alle

Wr. Neustadts Stadtregierung legt Umwidmungspläne vorerst auf Eis.

Wende in der Causa Fohlenhof Wr. Neustadt: Die Stadtregierung hat die geplante Umwidmung des Areals verschoben, vor dem Sommer soll nicht mehr gebaut werden. Wie bereits berichtet, wollte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) auf dem Areal im Akademiepark ein exklusives Wohngebiet entstehen lassen.

Einigung

Doch schon seit Monaten setzt sich die Interessensgemeinschaft Akademiepark für alle für eine Erhaltung des historischen Fohlenhofes ein – nicht zuletzt aufgrund der Funktion des gesamten Parks als grüne Lunge der Stadt. Nun scheinen Stadt und Aktivisten aber (vorläufig) auf einen gemeinsamen Nenner gekommen zu sein. Im Rahmen eines Treffens wurde zunächst die Umwidmung aufgeschoben. Ein weiteres Gespräch zur möglichen nachhaltigen und öffentlichen Nutzung des Areals stehe unmittelbar bevor. Regina Halbwidl von der IG Akademiepark für alle zu ÖSTERREICH: „New York hat den Central Park, Wien hat Schönbrunn und Wr. Neustadt ist stolz auf den Akademiepark.“

erstellt am 01. März 2017, 08:33

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.