Falsche Partei: Heute muss Amtsleiter gehen

Reifberger
© TZOe

ÖSTERREICH liegt der Mailverkehr zwischen Reifberger und Rieger vor.

Es ist ein rot-schwarzer Machtkampf, der in Neumarkt herrscht: Amtsleiter Peter Reifberger – er ist Gemeindevertreter der SPÖ in seiner Heimat Seekirchen – soll heute entlassen werden. „Damit rechnet er nicht“, so ein Insider gegenüber ÖSTERREICH. Als Grund nennt Bürgermeister Adolf Rieger (ÖVP) einige „Unstimmigkeiten“, die Reifberger per Rechtsanwaltsschreiben mitgeteilt wurden. In der heutigen Sitzung wird der Gemeindevorstand gegen die Stimmen der SPÖ die Kündigung beschließen – Reifberger sollen laut Insidern 120.000 Euro angeboten werden, damit er das Feld räumt.

Heikel ist: Eingestellt wurde Reifberger vom ehemaligen SPÖ-Bürgermeister Willi Winter, seit die ÖVP regiert, versucht man, ihn loszuwerden.

erstellt am 27. April 2016, 10:57

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.