Antiatom-Gipfel in OÖ gegen alte Reaktoren

Atomkraftwerk
© Getty Images

Das präsentierte Maßnahmenpaket wird am Montag in Regierung eingebracht.

„2017 wird das Entscheidungsjahr für das Stoppen von Milliardensubventionen und Laufzeitverlängerungen bei AKWs in Europa“, sagte Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) am Mittwoch beim Antiatom-Gipfel in Linz. Er werde das neue, mit 320.000 Euro dotierte Maßnahmenpaket am Montag in der Regierung einbringen.

Laufzeit
Oberösterreich will ein Verbot der Subvention der Atomenergie innerhalb der EU durchsetzen. Auch eine Begrenzung von Laufzeitverlängerungen soll kommen. Derzeit werden grenznahe alte Reaktoren ohne Mitsprache teilweise um Jahrzehnte verlängert.

erstellt am 09. März 2017, 08:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.