"Alle Bereiche müssen einen Beitrag leisten"

Gespräche-zu-Gehaltsabschlu.jpg
© Land OÖ/Denise Stinglmayr

Weitere Gespräche sollen kommenden Freitag und Montag folgen.

Erste Annäherungen gab es am Montag beim Gespräch von Vertretern der Landesbediensteten und Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP). Beide Seiten betonten die gute Atmosphäre. Zu einer Einigung kam es aber noch nicht.

Positionen
Die Belegschaftsvertreter verlangen den Abschluss des Bundes von 2,33 Prozent, für das Land ist das zu hoch. „Wie ich von Anfang an gesagt habe, soll es für die Mitarbeiter keine Nulllohnrunde geben – in welchem Ausmaß die Erhöhung aber sein wird, werden wir in den gemeinsamen Gesprächen festlegen. Wichtig ist mir dabei vor allem eine spürbare Erhöhung für kleine und mittlere Einkommen“, gibt sich Stelzer aber verhandlungsbereit. Ganz so einfach dürften die folgenden Gespräche kommenden Freitag und Montag aber nicht werden. Die Vertreter von GÖD, GPA-djp, Younion und vida geben sich kämpferisch und wollen 2,33 Prozent für ihre Bediensteten erreichen.

erstellt am 22. November 2017, 08:26

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.