16 neue Plätze in der City für Krabbelkinder

kindergarten.jpg
© Getty Images

30,81 Prozent der unter 3-Jährigen werden betreut. Zu wenig, meinen die Neos.

„Der Bedarf ist noch viel höher“, sagt Neos-Gemeinderat Sebastian Huber, „aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.“ 16 Krabbelstubenplätze wurden beschlossen, die Krabbelstube „Forellenweg“ wird um 10 Plätze und die Krabbelstube „Villa Nesterl“ um 6 Plätze erweitert. Das ist absolut positiv.

Neue Räumlichkeiten?

Im Forellenweg wird mit den neuen Plätzen eine dritte Gruppe eröffnet – eventuell werden die Räumlichkeiten auch verlegt. Im Gespräch steht ein Gebäude in der Münchner Bundesstraße.

Bedarf

Die „Villa Nesterl“ betreut derzeit 18 Kinder in drei Gruppen, hier werden in Zukunft acht Kids pro Gruppe betreut. „Gerade in den Stadtteilen Liefering und Riedenburg war der Bedarf an Krabbelgruppenplätzen sehr hoch. Eine von den Neos im letzten November durchgeführte Recherche hat aufgezeigt, dass es in Liefering einen Mehrbedarf an Krabbelgruppenplätzen von 32 bzw. in der Riedenburg einen Mehrbedarf von 31 Plätzen gibt“, so Huber.

Ziel nicht erreicht

Dennoch wird das „Barcelona-Ziel“ von 33 Prozent knapp noch nicht erreicht. „In der Stadt liegen wir derzeit bei 30,981 Prozent mit 1.255 betreuten Kindern unter drei Jahren.“

erstellt am 28. Juni 2016, 09:23

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.