Heim setzt 138 Senioren auf die Straße

GettyImages-625162734.jpg
© UIG via Getty Images

Die Seniorenresidenz in Urfahr schließt überraschend: 75 Mitarbeiter ohne Job.

Am Dienstag wurden die Bewohner der ­Seniorenresidenz Kursana Donautor informiert, dass der Betrieb der Einrichtung mit Ende März eingestellt wird. Derzeit wohnen 138 Linzer aufgrund ihres Pflegebedarfs in ­dieser Einrichtung.

Schließung

„Wir haben alles getan, um die Betriebseinstellung zu vermeiden“, sagt Kursana-Geschäftsführer Ulf Bieschke in einer Stellungnahme. Die Pläne des Betreibers hätten sehr wohl ­einen Weiterbetrieb vorgesehen. Aber die Eigentümerin habe genehmigungsrechtlich dafür notwendige Umbaumaßnahmen nicht durchführen wollen. Der Mietvertrag sei daher nicht verlängert worden.

Übersiedelung

„Wir sind zuversichtlich, dass wir durch das dichte bestehende Netz der städtischen beziehungsweise privaten Einrichtungen allen Bewohnern, die einen Pflegeplatz benötigen, diesen auch weiterhin in einem Linzer Heim dauerhaft zur Verfügung stellen können“, sagt Seniorenreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ). Aufgrund der derzeit sehr kurzen Wartelisten auf Pflegeheimplätze in Linz kann davon ausgegangen werden, dass in den nächsten drei bis vier Monaten alle Pflegebedürftigen übersiedeln können. 75 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

erstellt am 30. November 2017, 09:57

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.