Väter-Aktivist bedroht Frauenministerin mit Mord

Gabriele HEINISCH-HOSEK
© TZ ÖSTERREICH/Kernmayer

SPÖ-Politikerin Heinisch-Hosek unter Cobra-Schutz.

Seit zwei Wochen begleiten zwei Cobra-Beamte SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek zu jeder Wahlkampfveranstaltung. Aus gutem Grund.

Wie ÖSTERREICH berichtete, liegt eine Morddrohung gegen die Niederösterrei­cherin vor. Und die Polizei scheint die Drohung ernst zu nehmen. ÖSTERREICH recherchierte die Hintergründe: Ein Vertreter einer Väterrechtsorganisation beschimpfte und bedrohte die Frauenministerin bereits vor Wochen – immer wieder.

Der Mann fühlt sich offenbar als „Opfer“ einer angeblichen „Anti-Männer-Politik“ der Regierung. Konkret geht es offenbar um Väterrechte. Heinisch-Hosek bestätigt auf ÖSTERREICH-Anfrage nur die Drohung, will aber aus Sicherheitsgründen nichts weiter dazu sagen.

Schutz auch für Kanzler, Vize und Innenministerin
Auch Kanzler Werner Faymann, Vizekanzler Michael Spindelegger und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner werden von zwei Cobra-Leuten begleitet – allerdings von Amtswegen. Gegen sie liegen keine Drohungen vor.

(isa)

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 21. September 2013, 23:14

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.