Westliches Niederösterreich von Flut überrascht

unew.jpg
© einsatzdoku.at

Heftige Regenfälle überfluteten Straßen und Keller.

Ein bisschen Abkühlung war nach den letzten heißen Tagen zwar notwendig, allerdings hätten die Bewohner und Feuerwehren im Westen des Landes wohl lieber darauf verzichtet. Am Montagabend richteten die starken Regenfälle nämlich ein Überschwemmungs-Chaos an.

Keller unter Wasser. Knapp 200 Feuerwehrleute in den Bezirken Scheibbs, Melk und Amstetten mussten deswegen ausrücken.
50 Liter Regen pro Quadratmeter in kürzester Zeit hatten so manchen Kanal überlaufen lassen.

Im Raum Scheibbs sorgten die Ströme von oben für Hangrutsche und eine überflutete Unterführung, die sogar kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden musste.
Damm-Sicherung. Den wohl größten Einsatz gab es bei einem Auffangbecken in Haag. Hier musste ein Damm gesichert werden, um den Ort vor einer Mega-Flut zu schützen. Gegen Mitternacht hatte sich die Lage entspannt und die Feuerwehren konnten wieder einrücken.(kob)

erstellt am 10. Juni 2015, 08:54

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.