Jagd auf Wildtiere im Lainzer Tiergarten

rehe.jpg
© TZOe

Nicht jedermann darf jagen – im Einsatz sind aktuell drei Berufsjäger-Gruppen. 

Bereits 2015 wurde beschossen, den Wildtier-Bestand im Lainzer Tiergarten zu dezimieren, um das ökologische Gleichgewicht zu schützen. Seitdem wurde die Zahl um ein Drittel reduziert – laut dem Wiener Forstdirektor Andreas Januskovecz aber nicht genug. Die Jagd wird aktuell von drei Berufsjägern durchgeführt, engagiert von der „Arbeitsgruppe Lainzer Tiergarten“. Wann die „Reduktion“ zu Ende ist, weiß Januskovecz nicht: „Es wird noch ein paar Jahre dauern.“ Erlegt werden etwa Wildschafe, Hirsche, Rehe sowie Wildschweine.     

erstellt am 11. März 2018, 08:34

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.