Untersuchung nach Schüssen auf Nachbar

GettyImages-175730513.jpg
© Getty Images (Symbolbild)

Bei Schießübungen sollen Projektile in bewohntes Gebiet geflogen sein.

In Neuhofen an der Krems (Bez. Linz-Land) deckt die Polizei nun in Ermittlungen eine missglückte Schießübung auf.

Knapp verfehlt
Zwei Projektile eines Jagdgewehres flogen rund 700 Meter auf eine Wohnsiedlung zu. Dort trafen sie ein Haus und schlugen direkt neben einer Bewohnerin in der Wiese ein.

Vom Dach löste sich außerdem ein Dachziegel. Der Schock sitzt bei den Bewohnern noch immer tief. Die alarmierte Polizei konnte zwei Projektile ­sicherstellen. Jetzt ermittelt die Exekutive in dem Fall. Der Jäger selbst sagte bis jetzt noch nichts über den Vorfall aus.

erstellt am 01. September 2017, 08:44

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.