Tropennacht löst blutige Messer-Attacken aus

Polizei Blaulicht
© APA

Zwei Männer in der glutheißen Nacht auf Mittwoch ­lebensgefährlich verletzt.

Die extreme Hitze des Dienstagabends sorgte für eine Eskalation der Gewalt in Wien.

Schlägerei

In der U1 hatte sich um 19.45 Uhr zwischen drei Afghanen und einem Tschetschenen ein Streit so heftig entwickelt, dass auch ein 24-jähriger Wiener durch einen Schlag ins Genick abbekam. Daraufhin stiegen alle fünf Beteiligten am Keplerplatz aus. In der Raaber-Bahn-Gasse eskalierte die Gewalt. Der Tschetschene blieb von einem Messer getroffen blutüberströmt liegen. Er schwebt in Lebensgefahr. Die Afghanen liefen angesichts der Polizei rasch davon, so der Wiener in seiner Zeugenaussage.

Drogenstreit
Um 23.30 Uhr stach ein Afghane (28) bei einem Streit wegen Drogen auf zwei Algerier ein, einer von ihnen (34) ist nach zwei Stichen mit einem Klappmesser ebenfalls in Lebensgefahr.

erstellt am 01. Juni 2017, 07:38

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.