Terror-Schutz: Poller in Graz kommen

Poller.jpg
© TZOe

Nach dem Anschlag in Münster wird die Grazer Innenstadt aufgerüstet.

Seit dem Anschlag in Münster ist die Sicherheit der Grazer wieder brandaktuell. Die Planung für weitere Schutzmaßnahmen läuft abseits der Öffentlichkeit bereits seit Längerem. Geplant sind vermehrte Absperrungen neuralgischer Plätze und Straßenzüge. Die aktuellen Pläne sollen schon sehr bald präsentiert werden. Fest steht, dass ein wichtiger Hauptakteur Poller sein werden, die Straßen und Plätze vor Terrorangriffe mit Fahrzeugen künftig schützen sollen.

Verwundbar
Der Terroranschlag hat die Diskussion rund um den Schutz der Grazer Straßen wieder aufgerollt, aber seit dem Amoklauf in der Innenstadt, weiß man, dass das Thema präsenter denn je ist. Versenkte Poller, wie man sie am Schlossbergplatz findet, sowie fixe Poller, die Zufahrten versperren sollen, werden vermehrt aufgestellt. Auch in Wien arbeitet man an einer Lösung zum Schutz der Bevölkerung. Die Bundeshauptstadt investiert gerade 840.000 Euro in 78 Poller, die alle Zufahrten zum Rathausplatz schützen sollen. 11 weitere folgen in der Kärntner Straße. In Graz ist die Frage der Finanzierung und Investition noch nicht geklärt. Status quo ist, dass Bürgermeister Nagl in wenigen Tagen konkrete Pläne vorstellen wird.

erstellt am 11. April 2018, 10:47

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.