Streit um Deutsch an den Wiener Schulen

Unterricht Deutsch Flüchtlinge Kopftuch
© APA/dpa/Monika Skolimowska

Vertreter der Schülerunion wollen eigene Vorbereitungsklassen für Flüchtlinge.

Eine Umfrage der VP-nahen Schülerunion unter 10.000 Personen zeigt, dass sich das Gros der Wiener Schüler, Eltern und Lehrer eigene Vor­bereitungsklassen für die derzeit rund 3.600 Flüchtlinge wünscht, bis sie dem regulären Unterricht folgen können. Ebenfalls rund 80 % der Teilnehmer können sich Gemeinschaftsunterricht in Fächern wie Werken, Turnen, Zeichnen und Englisch vorstellen. Wichtig sei außerdem die Lehrerfortbildung, und ein Buddy-System von Schülern für Flüchtlinge soll bei der Integration helfen.

„Unser System funktioniert gut, und es ist wichtig, dass die Kinder in den Klassenverband eingebunden sind“, heißt es aus dem Büro von Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ).

erstellt am 15. März 2017, 07:07

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.