Stauchaos rund um Wien wird täglich ärger

Stau Baustelle A4
© TZOE/Artner

Nach dem Megachaos am Montag folgten am Dienstag die nächsten Geduldsproben.

Wer morgens von Niederösterreich nach Wien pendelt und abends wieder retour, weiß: Die Reise kann auch schon einmal länger dauern und zur Geduldsprobe werden. In dieser Woche scheint das Nervenkostüm der Autofahrer rund um und in Wien aber besonders stark strapaziert zu werden.

Hotspot

Nach den Megastaus am Montagmorgen auf der West-, Süd- und Ostautobahn sowie auf der Tangente und der Donauufer-Autobahn ging es am Dienstag weiter mit den Verzögerungen. Auf der A 2 Richtung Wien ging es fast eine Stunde lang nur sehr zäh voran. Eine Betroffene zu ­ÖSTERREICH: "Normalerweise brauche ich von Bad Vöslau knapp 40 Minuten. Am Dienstag waren es einhalb Stunden."

Sperre

Auch am Nachmittag blieb die Situation auf vielen Hauptverkehrsadern angespannt. Nach einem Lkw-Unfall zwischen dem Knoten Wiener Neustadt und Seebenstein staute es auf der A 2 Richtung Graz. Auch mehrere Fahrspuren der A 22 zwischen Strebersdorf und Donaucity waren nach einem Unfall gesperrt.

erstellt am 10. Mai 2017, 08:35

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.