Schlepperauto kracht gegen Leitplanke

Schlepperauto kracht gegen Leitplanke © APA/FOTOKERSCHI.AT/FEUERWEHR SANKT GEORGEN AM YBBSFELDE
Schlepperauto kracht gegen Leitplanke © APA/FOTOKERSCHI.AT/FEUERWEHR SANKT GEORGEN AM YBBSFELDE
Schlepperauto kracht gegen Leitplanke © APA/FOTOKERSCHI.AT/FEUERWEHR SANKT GEORGEN AM YBBSFELDE

24 zum Teil Schwerstverletzte auf A1 - Schlepper geflüchtet.

Auf der Westautobahn (A1) bei Amstetten ist Freitagfrüh ein mit Flüchtlingen besetzter Transporter verunglückt. 24 Menschen wurden teils schwerst verletzt, berichtete Polizeisprecher Johann Baumschlager. Der Schlepper ergriff die Flucht, nach ihm wurde gefahndet.

Der Mercedes Sprinter war laut Baumschlager gegen 6.35 Uhr zwischen Amstetten-Ost und -West auf der Richtungsfahrbahn Salzburg in die Mittelleitschiene gekracht und umgestürzt. Als mutmaßliche Unfallursache gilt ein Reifenplatzer. In dem Fahrzeug waren mindestens 32 Menschen transportiert worden.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus, die Autobahn wurde vorübergehend gesperrt. Im Einsatz waren ein Notarzthubschrauber, Notarzt- und Rettungswagen. Die Verletzten wurden in die Landeskliniken St. Pölten und Amstetten transportiert.

Flüchtlinge seien nach dem Crash auf der Fahrbahn umhergeirrt, sagte Baumschlager. Nachfolgende Kraftfahrer hätten zum Glück rechtzeitig gestoppt und so mögliche weitere Unfälle verhindert.

Nach dem Mann, der den Transporter gelenkt hatte, lief eine Fahndung. Mehrere Streifen waren ebenso eingebunden wie Diensthunde, teilte der Sprecher mit.

erstellt am 21. August 2015, 08:24

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.