Raucher-Deal empört Wirte

Zigarette
© Getty Images (Symboldbild)

Die Orkanböen des Föhnsturms sorgten im Gasteinertal für schwere Schäden.

Der Salzburger Hotelier und Sprecher der Wirte in der Wirtschaftskammer ist über den türkis-blauen Deal zum Aus für das geplante generelle Rauchverbot empört.

Ernst Pühringer berichtet, dass er binnen weniger Stunden schon 200 empörte Anrufe von Kollegen aus der Gastronomie erhalten hat: „Das wird dasselbe Kasperltheater wie 2008, als die derzeitige Lösung eingeführt wurde. Die Kleinen, die die Raucher brauchen, fühlen sich veräppelt, weil die Großen ihnen nun wieder Konkurrenz machen. Und die großen Betriebe sind sauer, weil sie endlich Rechtssicherheit haben wollen.“

Viele Großbetriebe, so Pühringer im ORF, hätten immerhin schon in den Rückbau der abgetrennten Raucherräume investiert, weil sie an das generelle Rauchverbot ab 2018 geglaubt haben. Fazit des zornigen Wirte­sprechers aus Salzburg: „Man kann sich in Österreich auf die Gesetze leider nicht mehr verlassen, das Ganze ist wenig durchdacht.“

erstellt am 13. Dezember 2017, 08:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.