Raubopfer im Stich gelassen

Polizei Blaulicht
© TZO Lisi Niesner

Der 27-Jährige ging zu Boden und verlor das Bewusstsein.

Brutaler Überfall auf einen 27-jährigen Salzburger in den frühen Morgenstunden am Giselakai. Der Nachtschwärmer wurde von hinten von einem Unbekannten gepackt. Gleichzeitig hatte ein zweiter Täter mit Fäusten auf das Opfer eingeschlagen. Der 27-Jährige ging zu Boden und verlor das Bewusstsein.

Das Räuberduo stahl dem Salzburger das Bargeld sowie den Wohnungsschlüssel und machte sich aus dem Staub. Ein Passant fand nach mehr als einer Stunde den Mann auf und leistete sofort Erste Hilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Das immer noch bewusstlose Opfer wurde stark unterkühlt in das Landeskrankenhaus gebracht. Ein durchgeführter Alkotest ergab 2,5 Promille.

Erst einen Tag später konnte der Mann zu den Vorfällen befragt werden. Konkrete Angaben zu den Tätern konnte er keine machen. Auch Zeugen konnte die Polizei bislang nicht finden, eine Fahndung blieb ergebnislos.

Erst kürzlich wurde im Andräviertel eine 92-Jährige überfallen und dabei schwer verletzt.

erstellt am 04. Oktober 2017, 09:37

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.