Rapid-Fans gegen Allianz-Stadion

Rapid.jpg
© TZ ÖSTERREICH / Moni Fellner

Sponsor und Namensgeber des neuen Rapid-Stadions wird zum Hassobjekt.

Sie wollen ihr St. Hanappi bzw. ihr Weststadion zurück. Mutmaßlich radikale, traditionalistische Rapid-Fans sorgten unmittelbar nach dem ersten Mitgliederabend im neuen Rapid-Stadion für Wirbel -vom Trafo-Haus bis zum Gemeindebau wurde rund um die neue grün-weiße Heimstätte mit Graffitis die Allianz-Versicherung als Namensgeberin des neuen Rapid-Stadions übel beschimpft.

Fäkalsprache

"Sch...-Allianz" auf Deutsch und Serbisch prangt jetzt vielfach an den Hauswänden. "Es muss sich dabei um Einzeltäter handeln, da die Stimmung unter den echten Fans und Vereinsmitgliedern super ist. Wer weiß, ob das überhaupt Rapidler waren", sagt Rapid-Sprecher Peter Klinglmüller zu ÖSTERREICH. Jedenfalls weise man bei allen Treffen mit Fan-Klubs darauf hin, dass Schmierereien jeder Art in der Nachbarschaft absolut nicht im Klubinteresse seien.

erstellt am 15. Juli 2016, 08:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.