Prozess: Hass-Posting auf Tisal-Facebookseite

Tisal
© TZOe Artner

Die Angeklagte veröffentlichte einen verhetzenden Kommentar auf Facebook.

Heute findet am Klagenfurter Landesgericht der Prozess gegen jene 43-jährige Angeklagte statt, die im Verdacht steht, bei dem Beitrag „KUHmentar“ von Manfred Tisal auf dessen ­öffentlich zugänglicher Facebook-Seite gegen Flüchtlinge aus arabischen Ländern gehetzt zu haben. In dem Beitrag äußerte sie u.a. „von mir aus kann man Mauthausen wieder aufsperren ... und diese Parasiten, Sozialschmarotzer, Vergewaltiger und Gutmenschen alle verbrennen, erschießen oder so wie die IS tut alle köpfen. Ich bin dabei“. Der Frau drohen bis zu drei Jahre Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

erstellt am 24. Oktober 2017, 09:49

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.