Polizei trägt Kritiker von Anti-Israel-Demo weg

Demo Al Quds Tag
© Screenshot/YouTube

Um die Demo zum Al-Quds-Tag gibt es nun einen Politstreit.

Wieder einmal Wirbel um die Iran-nahe Moschee in Mariahilf: Am Al-Quds-Tag, bei dem es im Vorjahr zu schweren Verstößen gegen das NS-Verbots­gesetz kam, demonstrierten wiederum radikale Antizionisten gegen das Existenzrecht Israels. Einige Gegner der Demonstration organisierten eine Sitzblockade und wurden von der Polizei weggetragen.

Um die Demo gibt es nun einen Politstreit: FPÖ-Bezirkschef Leo Kohlbauer sagt, dass SPÖ und Grüne sie leicht hätten verbieten lassen können, das aber „politisch nicht wollten“.

erstellt am 26. Juni 2017, 09:22

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.