Polizei klärte Brandserie: Fünf Festnahmen

Feuerwehr Hofburg
© SGB Mediengruppe

Vier Männer und eine Frau festgenommen, Männer gestanden die Tat.

Die Vorarlberger Polizei hat fünf Personen geschnappt, die in der Nacht auf den 15. Oktober in Götzis (Bezirk Feldkirch) mehrere Brände gelegt haben sollen. Die drei hauptverdächtigen Männer im Alter von 24 bis 27 Jahren wurden mit Unterstützung des Sondereinsatzkommandos Cobra an ihrem Wohnort in Götzis festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung fand man die verwendeten Brandutensilien.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollen die vier Männer im Alter von 24 bis 27 Jahren und eine 30-jährige Frau, allesamt arbeitslos, in der Nacht auf den 15. Oktober zwischen 4.45 Uhr und 5.30 Uhr an fünf Orten sieben Müllcontainer und eine Hausfassade angezündet haben. Dabei verwendeten sie Benzin als Brandbeschleuniger.

Anzeige
Die Container wurden durch das Feuer zerstört, die Hausfassade konnte laut Polizei noch rechtzeitig gelöscht werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die fünf Verdächtigen wurden bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch wegen Brandstiftung angezeigt. Bis auf die Frau hätten alle die Taten gestanden, sagte eine Polizeisprecherin auf APA-Nachfrage. Ein genaues Motiv konnte hingegen nicht eruiert werden. "Frustration wird wohl eines davon gewesen sein", so die Sprecherin.

erstellt am 20. Oktober 2016, 10:18

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.