Pkw ging in Flammen auf

Pkw ausgebrannt Burgenland
© APA/LPD BURGENLAND

38-Jährige konnte Auto am Straßenrand abstellen.

Im Bezirk Eisenstadt-Umgebung hat am Dienstag ein Pkw während der Fahrt zu brennen begonnen. Die 38-jährige Lenkerin bemerkte Benzingeruch, als sie auf der L212 Richtung Siegendorf unterwegs war. Kurz darauf stieg Rauch aus der Motorhaube auf und Flammen waren zu sehen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch.

Die Frau aus dem Bezirk Mattersburg lenkte den Wagen an den Straßenrand und verständigte die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen wenig später stand das Auto bereits in Vollbrand. Von dem Fahrzeug blieb nur mehr ein rauchendes Wrack übrig. Die 38-Jährige überstand den Vorfall unverletzt, sie kam laut Polizei mit dem Schrecken davon.

erstellt am 01. März 2018, 09:26

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.