Neue Parkschein-Automaten für Graz

grz_parkscheinautomat1.jpg
© APA

Fast die Hälfte aller Parkscheinautomaten in der ­Innenstadt sind jetzt neu.

Fast 20 Jahre waren sie alt und mit dem Weichen der Quick-Funktion längst für einen Tausch überfällig: die 900 Parkscheinautomaten der Stadt. Seit gestern stehen an der Stelle der 405 Automaten im Zentrum ihre Nachfolger, die auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurden. In den nächsten zehn Jahren sollen nach Alter und Wartungsbedarf sukzessive alle restlichen ausgetauscht werden.

Generationenwechsel
Freuen werden sich Autofahrer, die ungern mit Bargeld zahlen, denn die neuen Geräte unterstützen Kreditkarten und kontaktloses Zahlen, auch mittels Smartphone. Übersehen kann man die Automaten jedenfalls nicht, denn die Hinweisschilder sind mit Hochleistungs-LEDs beleuchtet – damit verbrauchen sie zudem um ein Drittel weniger Strom.

Wartung durch Melde-Funktion vereinfacht

Gezielt

Effizient sind die Geräte auch, wenn es um die Wartung geht. So meldet eine Software der Zentrale, welches Gerät gerade gewartet oder geleert werden muss. Entwickelt wurden die intelligenten Geräte von Gesig – demselben Unternehmen, das auch die letzten Geräte aufgestellt hat. 2,5 Millionen Euro kosten die neuen Automaten, fünf Millionen fallen für Erhalt noch an.

erstellt am 21. November 2017, 10:34

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.