"Land unter" in Hütteldorf

Penzing Wasserrohrbruch
© Viyana Manset Haber

Mehrere Millionen Liter Wasser flossen nach Rohrbruch direkt auf die Linzer Straße.

„Im Plateaubereich der Linzer Straße ist gegen 10 Uhr am Dienstag ein Wasserrohr geborsten“, berichtet Richard ­Allram, stellvertretender Leiter des Rohrnetzes der Wiener Wasserwerke. Die Folgen waren verheerend.

Millionen Liter Wasser
Mehrere Millionen Liter Wasser flossen binnen weniger Minuten aus und machten die Linzer Straße bei der Endstation der Linie 49 regelrecht zu einem mittleren See.

Das Wasser musste ab­geschaltet werden, wovon 150 Haushalte und ein Kindergarten betroffen waren, der am Dienstag mit einem Tankwagen versorgt wurde.

Schwierige Sanierung
Die Linzer Straße musste ab der Bergmillergasse im betroffenen Bereich gesperrt werden, der 49er fährt nur bis Baumgarten. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Jetzt wird die Straße aufgegraben. Laut Angaben der Behörden könnte es mehrere Tage dauern, bis der Schaden behoben ist.

erstellt am 13. Juli 2017, 08:04

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.