Konten-Öffnung im Islam-Kindergarten

Islam Kindergarten
© Getty Images

Nächster Paukenschlag im Kindergarten-Skandal: Konten werden durchsucht.

Das Netzwerk des Abdullah P. wird jetzt Masche für Masche aufgerollt: Der türkischstämmige Obmann mehrerer Kindergartenvereine steht im Verdacht, über Tarnfirmen, Scheinvereine und gefälschte Dokumente zur Gemeinnützigkeit Hunderttausende Euro in die Tasche gesteckt zu haben. Für Abdullah P. gilt die Unschuldsvermutung.

Kontenöffnung
Jetzt wurde der nächste, vielleicht entscheidende Ermittlungsschritt gesetzt: Wie der Trend berichtet, ließ die Staatsanwaltschaft Konten aus dem Umfeld von Abdullah P. in vier verschiedenen Banken öffnen.

Razzia
Auf Basis der dort zu Tage geförderten Unterlagen, die im Vereinen von Abdullah P. bei einer Razzia im Dezember 2015 beschlagnahmt wurden, soll nun der gerichtlich beeidete Gutachter Gerhard Altenberger klären, ob die Fakten für eine Anklage reichen – oder eben nicht.

Denn der Beschuldigte leugnete bis zuletzt in allen Verhören alle Vorwürfe gegen ihn.

erstellt am 29. Jänner 2016, 08:19

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.