Kältewelle hat NÖ weiter fest im Griff

Stift Zwettl Winter
© Stift Zwettl

In den Nächten sind Temperaturen von bis zu minus 20 Grad zu erwarten.

Die Kältewelle nimmt weiter kein Ende. Auch die kommenden Tage bleibt es laut Harald Seidl von der ZAMG eisig kalt. Vor allem am heutigen Donnerstag soll es extrem ungemütlich werden, denn die Nacht war laut Prognosen eine der kältesten bisher. Ab nächster Woche dürften die Temperaturen aber wieder nach oben klettern und in Richtung Pluswerte steigen.

Hotspots
Minus 20 Grad hatte es am Mittwoch in der Früh in Lilienfeld, Zwettl und Ottenschlag. Bitterkalt war es auch auf der Rax mit minus 20 Grad. Minus 9 Grad wurden in Tulln und Haag gemessen. Im Raum Mödling, Aspang, Baden, Gloggnitz, Neunkirchen, Wiener Neustadt, Pögg­stall, Spitz, Zistersdorf und Bruck an der Leitha kam es am Mittwoch zu leichten Schneeverwehungen.

Neuschnee

Im Weinviertel und im Mostviertel gibt es bis zu fünf Zentimeter Neuschnee, im Waldviertel fielen vier Zentimeter Schnee und im Industrieviertel zwei Zentimeter. Die erforderlichen Räum- und Streueinsätze sind überall im Gange. Die Fahrbahnen sind überwiegend nass, im Waldviertel, Mostviertel und Industrieviertel muss mit matschigen Fahrbahnen und Schneefahrbahnen gerechnet werden.

erstellt am 01. März 2018, 08:22

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.