Frau erlag nach Wohnungsbrand Verletzungen

Innsbruck Spital
© Christian Bruna

Auch ein Retter wurde bei dem Feuer in Hall schwer verletzt.

Eine 68-jährige Frau ist nach einem Wohnungsbrand in Hall in Tirol am Montag ihren schweren Verletzungen erlegen. Nach Angaben der Polizei verstarb die Frau am Dienstag im Innsbrucker Spital. Ein Feuerwehrmann, der die Frau aus den Flammen holte, erlitt schwere Verletzungen.

Das Feuer in der Wohnung war am späten Montagnachmittag entstanden. Brandursache könnte eine laut ersten Erhebungen der Exekutive eine Zigarette gewesen sein. Anrainer hatten zunächst noch versucht, mit Handfeuerlöschern den Flammen Herr zu werden. Sie mussten aber wegen Atemnot das Stiegenhaus verlassen. Ein Feuerwehrmann drang schließlich in die Wohnung der Frau vor, die beiden mussten mit schwersten Verbrennungen mit einer Drehleiter geborgen werden.

 

erstellt am 01. März 2017, 09:37

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.