Feuer-Alarm in der Hofburg

Feuerwehr Hofburg
© SGB Mediengruppe

Eine achtlos entsorgte Zigarette sorgte für einen Schwelbrand in der Hofburg.

Passanten bemerkten den beißenden Brandgeruch, der am Sonntagabend aus den Lüftungsschächten in der Hofburg drang. Da hatten die Brandmelder bereits angeschlagen und die Betriebsfeuerwehr der Hofburg in Bewegung gesetzt. Eine achtlos weggeworfene Zigarette hatte zu einem Schwelbrand in den Kellergewölben der Hofburg geführt.

Brandherd musste erst
lokalisiert werden
Blaulichtkegel der Einsatzfahrzeuge erhellten die Nacht, Feuerwehrmänner aus der Zentrale Innere Stadt unterstützten ihre Kameraden. Zunächst war nicht ganz klar, wo genau sich der Brandherd in dem weitläufigen Gebäude befand.

Feuerwehr verhinderte schlimmeren Schaden
Schließlich wurde die Feuerwehr fündig. Der Schwelbrand war in einem Kellergewölbe nahe dem Buchtiefspeicher der Nationalbibliothek ausgebrochen. Den Einsatzkräften der Betriebsfeuerwehr und dem Löschzug der Zentrale gelang es schließlich, den Brand zu löschen und Schlimmeres zu verhindern.

Die brennende Zigarette war offenbar in den Lüftungsschacht der Hofburgkeller geworfen worden. Der Sachschaden hielt sich jedoch in Grenzen.

erstellt am 27. Oktober 2015, 07:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.