Familienvater (41) starb an Wespenstich

wespe.jpg
© Getty

Drama um Berufssoldaten – er starb an allergischem Schock.

Das Drama nahm am vergangenen Dienstag bei einem Ausflug des Stabswachmeisters mit seiner Frau und den beiden Teenager-Töchtern seinen Lauf: Da wurde Thomas L., Gruppenkommandant bei der Feuerwehr in seinem Heimatort Großweißenbach, von einer Wespe ins Bein gestochen.

Obwohl der 41-Jährige wusste, dass er allergisch war und auch ein Notfall-Set zur Hand hatte, dürfte das Medikament nicht rasch genug gewirkt haben. Die alarmierte Rettung brachte den Niederösterreicher mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus, doch da war er bereits im Koma, aus dem Thomas L. nicht mehr erwachen sollte. Heute Nachmittag verabschieden sich seine Familie und die vielen Freunde und Bekannten von dem Wespenstich-Opfer.

erstellt am 18. Juli 2015, 09:45

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.