Drogen-Razzia: 36 Dealer sind schon in U-Haft

Polizei Wien
© TZOe Artner

Rund 100 Anzeigen und 36 Verhaftungen in drei Tagen an den Drogen-Hotspots.

Die Bilanz der mittlerweile allnächtlichen Schwerpunktaktionen an der U6 mit mehr als hundert zusätzlichen Polizisten in der Nacht von Freitag auf Samstag lautet: Fünf mutmaßliche Dealer wurden festgenommen und wandern in U-Haft.

Aktion scharf
29 Personen, die kontrolliert wurden, waren entweder Kunden oder Süchtige, die selbst dealten – sie werden auf freiem Fuß angezeigt. Ob sie nach dem neuen, strengeren Suchtmittelgesetz, das bis zu zwei Jahre Haft fürs Dealen auf öffentlichen Plätzen vorsieht, angezeigt werden, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

100 Anzeigen
Insgesamt wurden in den ersten drei Nächten, seit denen das neue Suchtmittelgesetz in Kraft ist, 36 mutmaßliche Dealer – fast alle schwarzafrikanischer Herkunft – in U-Haft genommen. Rund hundert Personen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Dealer weichen aus
ÖSTERREICH-Leser fürchten jetzt, dass die Dealer einfach auf andere Plätze ausweichen – etwa in die Praterstraße oder die Franzensbrückenstraße in der Leopoldstadt. Josef Galley

erstellt am 05. Juni 2016, 15:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.