Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash

Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash © FF Behamberg
Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash © FF Behamberg
Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash © FF Behamberg
Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash © FF Behamberg

Schwerer Unfall bei winterlichen Fahrverhältnissen.

Ein Frontalcrash bei winterlichen Fahrverhältnissen hat Donnerstagfrüh in Behamberg (Bezirk Amstetten) nach Polizeiangaben drei Schwerverletzte gefordert. Die Opfer wurden in das Landesklinikum Amstetten bzw. Landeskrankenhaus Steyr transportiert.

Schauplatz der Karambolage war die B122 im Ortsteil Wanzenöd. Eine 17-Jährige dürfte mit ihrem Pkw ins Schleudern geraten sein, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Der Wagen krachte in der Folge in das entgegenkommende Auto eines 27 Jahre alten Mannes. Die beiden Lenker erlitten ebenso schwere Verletzungen wie die gleichaltrige Mitfahrerin der 17-Jährigen, alle aus dem Bezirk Amstetten. Die Insassen wurden von Helfern der FF Behamberg und Wachtberg befreit.

Die B122 blieb laut Polizei im Unfallbereich fast eineinhalb Stunden lang gesperrt. Nach der Verkehrsfreigabe kam es durch im Rückstau hängen gebliebene Schwerfahrzeuge zu neuerlichen Behinderungen.

erstellt am 26. November 2015, 11:52

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.