Derby: Verletzte und vier Festnahmen

derby-gepa.jpg
© GEPA

Wilde Szenen: Vor dem Match stürmten Rapid-Chaoten den Austria-Sektor

Beim 320. Wiener Fußball-Derby im Ernst-Happel-Stadion am Sonntag gerieten die rivalisierenden Fangruppen von Austria und Rapid schnell aneinander. Schon im Vorfeld der Partie gab es Riesen-Wirbel, als Rapid-Fans versuchten, über einen Zaun in den Austria-Sektor zu klettern, um die Violetten aufzumischen und Transparente zu stehlen.

Kurz nach Einlass gingen dann rund 50 Personen aufeinander los. Insgesamt wurden laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer vier Personen festgenommen, fünf wurden verletzt und mussten vom Notdienst behandelt werden.

Bereits vor dem Spiel, bei dem 17.000 Zuschauer anwesend waren und das in letzter Minute 1:1 ausging, waren rund 30 Personen aus dem Sicherheitsbereich um das Stadion verbannt worden, da sie gefährliche Gegenstände bei sich trugen. Schon Sonntagvormittag nahm die Polizei einer Gruppe von 16 Personen Sturmhauben, Golfschläger, Handfackeln und Rauchtöpfe ab.
 

erstellt am 13. Februar 2017, 07:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.