Bürger machen mobil: Aufstand zur Rettung der Karlskirche

Unbenannt.25.jpg
© Visualisierung vdx.at / Henke S

Über 5.600 Personen unterstützen die Petition gegen die Verschandelung.

Heute um 19 Uhr findet die nächste Etappe im Streit um den Auf bau des Winterthur-Gebäudes neben der Karlskirche statt: Eine Bürgerversammlung im Treitlsaal der TU Wien mit Bezirksvorsteher Leopold Plasch (SPÖ) soll "Licht" in die Thematik bringen. Alle Bürger müssen über das geplante "Betonmonster" informiert werden. Johannes Pasquali, Klubobmann der ÖVP in Wieden, will auf der Versammlung die Bürger gegen die "Bausünde" mobilisieren.

Für den Denkmalschutz am Karlsplatz kämpft seit Monaten die unabhängige Plattform rettetdiekarlskirche.at. Bereits 5.600 Personen unterstützten die Petition zur Rettung des Barockjuwels.
 

erstellt am 14. Dezember 2016, 08:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.