Brand: Packung Chips auf Toaster vergessen

Rettung Kärnten
© Daniel Raunig

Der Bub war alleine zu Hause und wollte sich etwas zum Essen machen.

Donnerstagvormittag wollte sich ein 9-jähriger Schüler, der alleine in der Wohnung war, einen Toast zubereiten. Gedankenverloren legte er eine Packung Chips auf den eingeschalteten Toaster, plötzlich begann diese zu brennen. Nachdem sich der Brandmelder aktiviert hatte, bemerkte der Bub den Brand, schrie nach Hilfe und lief zu einer Nachbarin. Ein weiterer Nachbar löschte den Brand mittels Handfeuerlöscher. Durch das Feuer wurde die Kücheneinrichtung leicht beschädigt und durch die starke Rauchentwicklung die gesamte Wohnung verrußt. Der Schüler wurde wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung in das ELKI Klagenfurt gebracht, wo aber Entwarnung gegeben und der Bub wieder entlassen werden konnte. Die Berufsfeuerwehr machte die Wohnung mittels Ventilator wieder rauchfrei.

erstellt am 01. September 2017, 08:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.