Betrunkener fackelte Linzer Imbissstand ab

Gericht,-Lokales,-Verhandlu.jpg
© Harald Dostal

Drei Monate bedingte Haft fasste ein 30-Jähriger wegen Brandstiftung aus.

Er wollte es sich im Gastgarten eines Imbissstandes gemütlich machen – und fackelte diesen dabei ab. 125.000 Euro Schaden richtete ein 30-Jähriger im Jänner an, am Mittwoch stand er in Linz vor Gericht. Um 5 Uhr Früh soll der Betrunkene in den geschlossenen Gastgarten geklettert sein, um mitgebrachte Getränke zu konsumieren. Als ihm kalt wurde, versuchte er, gefundene Grillkohlen zu entfachen – beim zweiten Versuch mit Benzin.

Unzufrieden mit dem Ergebnis suchte der Mann das Weite. Dass sein Feuer danach Pergola und Eterniteindeckung des Gastgartens zerstörte, dass die Fensterverglasung des Imbissstandes zersprang und der Brand auch auf das Innere übergriff, merkte er nicht mehr.

Wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst fasste der Mann drei Monate bedingte Haft aus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

erstellt am 11. Mai 2017, 08:52

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.