Beach-WM: Donauinsel wird zur Partyzone

Beach Volleyball WM
© TZOE/Kernmayer

Das Beach Village auf der Donauinsel bietet ein sensationelles WM-Programm.

„Klagenfurt mal zwei“, hat Hannes ­Jagerhofer über „seine“ Beachvolleyball-Weltmeisterschaft auf der Donauinsel gesagt. Und was für den Sport am 10.000 Zuschauer fassenden Center Court gilt, das gilt auch für das mehr als WM-würdige Rahmenprogramm – alles bei freiem Eintritt!

Im Swatch Beach Village warten bis 6. August viele Leckerbissen auf die Fans. Ein Flying Fox sorgt für Adrenalin, E-Bikes und E-Motocross-Maschinen für Action, und auf der riesigen Kletterwand, der Bossaball-Anlage oder beim Bagjump soll alles bisher Dagewesene in den Schatten gestellt werden.

Ein Public Viewing garantiert, dass auch Fans außerhalb des Center Courts nichts verpassen.

400 Polizisten sorgen für eine sichere WM

Die Beach-WM auf der Donauinsel wird ein riesiges Fest. 400 Polizisten kümmern sich um die Sicherheit der Fans – inklusive WEGA-Spezialisten. Dazu kommen noch weitere 200 Mitarbeiter privater Security-Firmen.

Keine Gefahr. Die Maßnahmen seien notwendig, konkrete Hinweise auf eine Gefahr gebe es aber keine, betont die Polizei.

erstellt am 24. Juli 2017, 08:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.