AK-Test verdirbt Appetit auf Grillfleisch

GettyImages-89742569.jpg
© Getty

Grillen hat Hochsaison: Laut AK soll man beim Fleisch genau aufpassen.

Hochsaison haben zurzeit alle Grill-Fans, allerdings sollten sie beim Einkaufen aufpassen. Laut einem Test der steirischen Arbeiterkammer gibt es eine Reihe von Problemen. 20 Produktproben von mariniertem Grillfleisch wurden untersucht, auch die Kennzeichnung wurde geprüft. 13 Produkte wurden in Geschäften, fünf online und zwei in Tankstellenshops erworben.

Das Ergebnis. Bei der Laboruntersuchung wurden bei einem marinierten Hühner-Grillteller vom Produzenten Hofstädter laut Arbeiterkammer sogar Salmonellen entdeckt. Ein ähnliches Ergebnis gab es bei Hofstädter Cevapcici. Hier wurden die Gesamtkeimzahl und der Gehalt eines Verderbsbakteriums bei frischem Fleisch verletzt. Das stuften auch die Verkoster als „sensorisch abwegig“ ein.

Bei weiteren sieben Proben (Geflügel, Schwein, Rind, Faschiertes) waren die Richtwerte überschritten, sie bestanden allerdings den Geschmackstest der Verkoster.

Empfehlungen. „Die Hersteller sollten mehr auf Hygiene achten und den Zeitraum der Haltbarkeit überdenken“, rät Arbeiterkammer-Expertin Susanne Bauer. Zwei online bestellte Produkte waren schlecht gekennzeichnet.

Selten werde auch die Herkunft des Fleisches angegeben, wird von der Arbeiterkammer kritisiert. Nur bei acht von 20 Produkten sei sie nachvollziehbar gewesen.

erstellt am 08. Juni 2017, 08:38

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.