A1-Baustelle für 3. Spur geht ins Finale

Baustelle A1
© Asfinag

Um Osterreiseverkehr störungsfrei zu gestalten, wird mehrere Tage pausiert.

Autofahrer aufgepasst: Am heutigen Montag beginnt die Asfinag mit den Vorbereitungen für die finalen Arbeiten zur dritten Fahrspur auf der Westautobahn A 1 zwischen Matzleinsdorf und Pöchlarn (Bez. Melk).

Baustelle. „Uns ist wichtig, dass der Osterreiseverkehr störungsfrei laufen kann“, erklärt Asfinag-­Geschäftsführer Andreas Fromm den Grund für die Baupause zwischen Donnerstag und Dienstag nach Ostern. Erst danach wird die Baustelle eingerichtet. Konkret bedeutet das: In den Nächten von 3. April bis 6. April steht in Fahrtrichtung Salzburg von 20 bis längstens 5 Uhr früh jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehr beider Fahrtrichtungen wird in den folgenden drei Tagen mit jeweils zwei Fahrspuren auf die Richtungsfahrbahn Salzburg gelegt und damit im Gegenverkehr geführt.

Achtung: Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit wird auf 80 Stunden­kilometer reduziert, der Rastplatz Ornding ist ab 3. April bis Mitte Mai gesperrt.

Fertig schon im Mai.
Abgeschlossen sein sollen die Arbeiten bereits im kommenden Mai. Durch die dritte Spur erhofft man sich seitens der Asfinag eine bessere Verteilung der täglich 65.000 Fahrzeuge. Und: Lastkraftwagen wird es verboten sein, die dritte Spur zu nutzen.

erstellt am 26. März 2018, 10:20

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.