500 Polizisten schützen heute Arena Liesing

Polizei
© APA

Die Angst ist groß: FPÖ und Offensive gegen Rechts treffen aufeinander.

Heute ist der Tag gekommen, vor dem Liesing schon seit Wochen zittert: Zwei Demonstrationen, eine für und eine gegen das Asylquartier in der Ziedlergasse, prallen aufeinander. „Wir sind mit 500 Mann im Einsatz, um einen friedlichen Ablauf zu garantieren“, so ein Sprecher der Polizei. Es werden 5.000 Demonstranten erwartet.

Stau-Chaos
Der Schauplatz der FPÖ-Kundgebung, der Liesinger Platz, wurde bereits im Vorfeld großräumig abgeriegelt. Die Breitenfurter Straße wird ab 16 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Auch mehrere Gassen rund um den Platz sind zumindest zeitweise zu. Der ÖAMTC warnt vor einem massiven Stauchaos zwischen 17 und 21 Uhr.

Stillstand
Die Angst vor Gewalt und einer Spaltung Liesings ist groß: Viele Geschäfte wollen bereits zu Mittag schließen, in einigen Schulen entfällt der Nachmittagsunterricht und die ÖBB stellen Buslinien ein.

Konfrontation
Die Gegendemo der Offensive gegen Rechts findet nur wenige Meter neben der FPÖ-Bühne statt. Zwar wird die Polizei dazwischen einen Sperr­riegel errichten, aber vor ­allem die FPÖ befürchtet schwere Konfrontationen. „Wir werden der FPÖ auf der Straße keinen Millimeter lassen“, zeigte sich Plattform-Sprecherin Karin Wilfingseder kämpferisch.

erstellt am 14. März 2016, 08:26

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.